25./26. Juli 2015

Spitzenplatzierungen für Gmünder Reiter beim Reit- und Springturnier des RFV Schwäbisch Gmünd am Wochenende

 

Bei perfektem Turnierwetter fand am vergangenen Wochenende auf der Anlage des RFV Schwäbisch Gmünd das Große Reit- und Springturnier mit hochkarätigen Wettbewerben statt.

 

Dabei sorgten die Gmünder Dressur- und Springreiterinnen für Furore: Quadrille-Champions Baden-Württemberg, Lena Hetzel wurde Kreismeisterin des PSK Ostalb in der A-Tour, Martina Hägele gelang in der L-Tour Platz 3, Sarah Feiler verteidigte auf Golden Diva ihren Titel und entschied wie vor zwei Jahren das 7. Gmünder Derby für sich.

 

Begonnen hatten am Samstagmorgen die Dressurreiter mit den ersten Wertungsprüfungen zur Kreismeisterschaft der Klassen A*, L* (Trense) und M*. Die jungen Reittalente der Ostalb KIDS Tour starteten in den ersten Reiter- und Springreiterwettbewerben um den Einzug ins Finale am ersten Augustwochenende in Jagstzell. Höhepunkte des ersten Turniertages waren die Prüfungen zu den baden-württembergischen Championaten im Quadrille-Reiten und im Pas de Deux.

 

„We are the Champions!“ Dass dieses Lied der Rockband Queen, das die jungen Quadrille-Reiterinnen Lina Heim, Anna-Lena Gold, Meret Garvelmann und Svenja Sybel unter der Leitung von Reitlehrerin Maria Gold zur musikalischen Untermalung ihrer Kür gwählt hatten, ein gutes Omen sein sollte, hätte das Team wohl nicht gedacht. Mit einer Wertnote von 7,5 sicherten sich die Vier den Sieg beim Quadrille-Championat Baden-Württemberg 2015.

 

Lia Kristin Gerst und Mara Gerst vom RFV Bottwartal gewannen souverän die Prüfung im Pas de Deux und sind die diesjährigen baden-württembergischen Champions dieser anspruchsvollen Dressurprüfung. Der erste Turniertag schloss mit der ersten Etappe der ostalb Horse tour. In der Mannschafts-Springpferdeprüfung der Klasse L/M* sprang das Newcomer-Team Blue Fox mit acht Sekunden Vorsprung direkt auf den ersten Platz, vor den Teams Reitsport Blank, Ipf- und Jagstzeitung, Thomas Bauer, Köder und Partner Nürnberger Versicherung und dem Team von Radio 7.

 

Am Sonntag gingen die Wettbewerbe zur Kreismeisterschaft des PSK Ostalb in die zweite Runde. Kreismeisterin der A-Tour wurde Lena Hetzel vom RFV Schwäbisch Gmünd vor ihrer Vereinskollegin Anna-Lena Gold. Die Gmünder Dressurreiterin Martina Hägele, im vergangenen Jahr Kreismeisterin der A-Tour, gelang auf Brentino in diesem Jahr ein Quantensprung. In der L-Tour sicherte sie sich den dritten Platz bei der Kreismeisterschaft.

 

Auch die Reiter und Reiterinnen der Ostalb KIDS Tour starteten noch einmal durch. In dem in diesem Jahr erstmals ausgetragenen Geländereiterwettbewerb sprang Lea Abele von RFV Rindelbach auf Ramius auf den ersten Platz, gefolgt von Leonora Sophie Wagner und Annabel Blassa (beide RVF Schwäbisch Gmünd).

 

Die Jugendteams der ostalb Horse tour gingen am Nachmittag bei der Mannschafts-Springprüfung Klasse A*/A** an den Start: Platz 1 für das Jugendteam der Kreissparkasse Ostalb, vor den Jugendteams Reitsport Blank und Ipf- und Jagstzeitung.

 

Krönender Abschluss der Dressurprüfungen war die Prüfung in der Klasse M. Den Sieg und damit den Gisela-Sieger-Gedächtnispreis erhielt Yvonne Bernhard (RFV Heuchlingen) auf Don’t stop moving.

 

Zu den letzten beiden Höhepunkten am Sonntag traten hochkarätige Springreiter an. Das 7. Gmünder Derby stand erneut ganz im Zeichen von Sarah Feiler und ihrer Stute Golden Diva. Wie bereits 2013 begeisterte sie die Zuschauer und verteidigte ihren Titel um den Preis der Kreissparkasse Ostalb.

 

Den letzten Springwettbewerb um den Großen Preis des Autohauses Schramel aus Lorch und den Ehrenpreis der Stadt Schwäbisch Gmünd, die Springprüfung der Klasse M* mit Siegerrunde, dominierte Michael Werner (RFV Heuchlingen) auf La Coeur vor Jürgen Casper vom LPSV Donzdorf Alb/Fils, der mit Chocolat und Canberra antrat und sich die Plätze zwei und drei sicherte. Den Ehrenpreis der Stadt Schwäbisch Gmünd verlieh der 1. Bürgermeister Dr. Joachim Bläse. Rainer Schramel übergab den Großen Preis des Autohauses Schramel.