4. November 2012

Reitabzeichenprüfungen souverän gemeistert

Wie jedes Jahr fanden auch in diesem Herbst beim Reit- und Fahrverein Schwäbisch Gmünd e. V. Prüfungen zum Erwerb verschiedener Abzeichen der Deutschen Reiterlichen Vereinigung statt.

 

Gut vorbereitet durch die beiden Reitlehrer Maria Gold und Joachim Scherr, haben alle Teilnehmer den theoretischen und praktischen Teil der Prüfungen erfolgreich gemeistert, ob für den Basispass Pferdekunde als Voraussetzung für alle weiteren Prüfungen oder die Reitabzeichen der Klassen IV und III (DRA IV, DRA III).

 

Der Basispass Pferdekunde erfordert von den Prüflingen theoretische Kenntnisse in den Bereichen Pferdeverhalten, artgerechter Umgang mit dem Pferd, Fütterung und Fütterungstechnik, Pferdegesundheit und -haltung. Im praktischen Teil müssen ganz grundlegende Fertigkeiten unter Beweis gestellt werden, wie Annähern an das Tier, Führen, Vorführen und Anbinden, Passieren anderer Pferde, Pflegen, Satteln, Trensen und Verladen des Pferdes, Box- und Paddockpflege sowie Verhaltensweisen erkennen und vertrauensbildende Maßnahmen durchführen.

 

Für das Reitabzeichen der Klasse IV sind eine Reihe von Teilprüfungen zu bestehen, bei denen insbesondere praktische Fähigkeiten in Dressur und Springen nach den Standardanforderungen der Klasse E als Eingangsstufe unter Beweis gestellt werden müssen. Dazu gehören Mittelschritt, Arbeitstrab und –galopp, einfache Hufschlagfiguren sowie das Springen über Hindernisse mit einer Maximalhöhe von einem Meter. Im theoretischen Teil werden Grundkenntnisse der Reitlehre nach Klasse E, Kenntnisse über einschlägige Tierschutzbestimmungen und über das Verhalten des Reiters im Gelände und im Straßenverkehr abgefragt.

 

Das Reitabzeichen der Klasse III stellt höhere Anforderungen an das Können der Reiter. Die Dressurprüfung erfolgt nach Klasse A, beinhaltet Elemente der E-Dressur, zusätzlich noch Mitteltrab und Mittelgalopp sowie erste schwierigere Lektionen. Geritten wird ohne Hilfszügel und der Parcours der Springprüfung ist komplexer mit einer Mindesthöhe von einem Meter. Schwerpunkt der Bewertung liegt auf Sitz und Einwirkung des Reiters. Die Theorieprüfung umfasst Fragen zu Reitlehre, der Leistungs-Prüfungs-Ordnung (LPO), Turniersport, Pferdehaltung, Veterinärkunde und Tierschutz nach Klasse A.

 

Vom Gmünder Reit- und Fahrverein haben Nora Bräutigam, Melanie Palkovics und Anna Lena Gold unter den Augen der Richterinnen Karin Müller und Angelika Liedle die folgenden Abzeichen erworben:

 

Basispass Pferdekunde: Nora Bräutigam, Melanie Palkovics

 

Reitabzeichen DRA IV: Nora Bräutigam

Reitabzeichen DRA III: Anna Lena Gold

 

Weiterhin haben erfolgreich teilgenommen: Cynthia Schneider (Basispass Pferdekunde) Victoria Rohrmuss, Toni Leffler, Jenny Joas, Sabrina Schaffer (Basispass Pferdekunde und DRV IV), Katja Gumptmann (DRV IV), Isabell Wengert, Lisa Sarina Riek, Melanie Heinrich, Melina Pfitzenmaier, Isabell Helling, Vanessa Holl (DRV III).