27. März 2015

Mitgliederversammlung des Gmünder Reitvereins

Auch in diesem Jahr stand die Mitgliederversammlung des Gmünder Reitvereins ganz im Zeichen von Ehrungen langjähriger Mitglieder und einer Reihe turnusmäßiger Wahlen.

 

Nach der offiziellen Eröffnung durch den 1. Vorsitzenden Dr. Benedikt Garvelmann galt es eine Reihe von Mitgliedern zu würdigen, die auf eine nicht alltägliche Vereinszugehörigkeit zurückblicken.

 

Geehrt wurden Christina Hähnle und Rolf Weihermüller für 40-jährige Mitgliedschaft, Gudrun Berger und Dr. Eva Hack für 30-jährige Vereinstreue und Josef Friedel, der seit 20 Jahren dem Verein angehört.

 

Anschließend zog Dr. Garvelmann in seinem Jahresbericht Bilanz des Vereinsgeschehens. Aktuell zählt der Verein 257 Mitglieder, ein leichter Anstieg im Jahresvergleich, vor allem bei den weiblichen Mitgliedern der Altersspanne 19 bis 59 Jahre. Finanziell musste der Verein im abgelaufenen Jahr durch den Ende 2012 am über 20 Jahre alten Hallendach entstandenen Schaden noch eine Reihe von Kosten schultern. Dies geschah wie auch im Jahr 2013 durch Eigenmittel. Positiv ist jedoch, dass durch die Vermietung der Anlage an Vereine und die Ferienkurse Zusatzeinnahmen realisiert werden konnten. Die Nachfrage nach den Ganz- und Halbtageskursen in den Schulferien ist so groß, dass in den diesjährigen Pfingstferien ein weiterer Kurs angeboten wird.

 

Um den insgesamt gestiegenen Kosten Rechnung zu tragen, werden ab August 2015 die Reittarife moderat erhöht. Der jährliche Mitgliedsbeitrag bleibt hingegen unverändert. Auch eine Aufnahmegebühr für Neumitglieder wird weiterhin nicht erhoben. Die alljährliche von den Mitgliedern zu zahlende Umlage wird für notwendige Investitionen verwendet, die in den vergangenen beiden Jahren aufgeschoben werden mussten.

 

Zum Abschluss seines Berichts stellte Dr. Garvelmann das umfangreiche Jahresprogramm 2015 vor. Höhepunkt wird in diesem Jahr wieder das Große Gmünder Reit- und Springturnier sein, das am 25. und 26. Juli im Neidling ausgetragen wird.

 

Aus sportlicher Sicht waren die Gmünder Reiter 2014 noch erfolgreicher als im Vorjahr, so die Beauftragte für Turnier- und Breitensport Martina Hägele. 30 Siege und143 Platzierungen in Reiter-, Spring- und Caprilli-Wettbewerben sowie bei Dressurprüfungen der Klassen A, L und M standen zu Buche. In der Einzeltour der Klasse A wurde Martina Hägele mit Brentino Kreismeisterin in der Kreismeisterschaftswertung des PSK Ostalb e.V. Vereinsmitglied Sarah Feiler erreichte mit dem Team „Gestüt unterm Hohen Staufen“ den 2. Platz in der Gesamtwertung des Ostalb-Dressur-Cups.

 

Erneuten Zuwachs gab es im Jahr 2014 bei den Voltigierern. Fünf Voltigiergruppen trainieren nun wieder unter der Leitung von Heike Saul. Die Voltigierer gestalten zudem den Natursporttag auf der Landesgartenschau. Hier beeindruckte die Turniergruppe mit ihrem Können und startete kurze Zeit später ein letztes Mal erfolgreich mit Allegro beim Gmünder Turnier vergangenen Sommer. Voltigierpferd Allegro geht in den wohlverdienten Ruhestand. Mit ihm gelang den Gmünder Voltigierern der Aufstieg von den A- über die L- bis hin zu M-Gruppen und als bislang größten Erfolg 2010 der 5. Platz beim bundesweiten Vergleichswettkampf der M-Gruppen in Leverkusen. Heike Saul ist derzeit auf der Suche nach einem neuen Voltigierpferd, das Allegro in dieser Klasse ersetzen kann. Die Nachwuchsturniergruppe feierte erste Erfolge mit den Voltigierpferden Manne und Chagall, die derzeit noch ausgebildet werden.

 

Jugendleiterin Dr. Katharina Sybel berichtete über die vielfältigen Aktivitäten der Reiterjugend, ob beim Gmünder Pferdetag, bei der Ostalb-Putzete, einem Putzwettwerb der Schulpferdesättel und -trensen oder der alljährlicher Fahrt zum German Masters in der Stuttgarter Hans-Martin-Schleyer-Halle.

 

Schatzmeisterin Christine Ensle erläuterte nach dem Bericht aus den Abteilungen ausführlich die Finanzen des Vereins. Die Rechnungsprüferinnen Andrea Stegmaier und Dr. Wiltrud Chiabudini bescheinigten die korrekte und vorbildliche Kassenführung. Vorstand und Ausschuss wurden einstimmig entlastet.

 

Im Rahmen turnusmäßiger Wahlen wurden gewählt und in ihrem Amt bestätigt:

2.Vorsitzender: Michael Ensle

Schriftführerin: Ulrike Blumer-Sattler

Beauftragte für Voltigieren: Heike Saul

Beauftragte für Presse und Medien: Christine Hüttmann

Beauftragte für das Reiterstüble: Sarah Kruczek