14. März 2015

FN-Sportabzeichen Reiten

 Beim Gmünder Reitverein wurden am Samstag, den 14. März 2015, erstmals die Prüfungen zum „Sportabzeichen Reiten“ der Deutschen Reiterlichen Vereinigung (FN) abgenommen.

 

Im Mittelpunkt des Motivationsabzeichens, das jährlich abgelegt werden kann, stehen Fitness und Gesundheit des Pferdesportlers. Beweglichkeit, Koordination und Leistungsfähigkeit durch Reiten und eine Ergänzungssportart sollen präventiv gefördert werden. Was in anderen Sportarten üblich ist, zum Beispiel das Aufwärmen der Muskulatur vor der eigentlichen sportlichen Leistung, wird im Reitsport nicht praktiziert.

 

Hier soll ein Umdenken erfolgen, denn dieses Versäumnis hat oft nicht nur negative Folgen für die Gesundheit des Reiters, sondern auch für das Pferd.

Wie soll ein Pferd locker und geschmeidig laufen, wenn auf seinem Rücken ein Reiter sitzt, der verspannt und nach kurzer Zeit außer Puste ist?

 

Knapp vier Monate Vorbereitungszeit lagen hinter den Teilnehmern. Am Anfang des Kurses stand ein Fitness- und Koordinationstest, der Rückmeldungen über die eigene allgemeine sportliche Fitness und die beim Reiten wichtigen Fähigkeiten wie Reaktionsvermögen, Rhythmusgefühl, Gleichgewichtssinn und Orientierungsfähigkeit gab.

Jeder Teilnehmer entschied sich dann für eine Ergänzungssportart wie Walken, Joggen oder Schwimmen zur Verbesserung der eigenen Kondition. So kam es, dass auf der beliebten kleinen Ausreitstrecke zum Froschbrunnen im Hölltal nicht Ross und Reiter unterwegs waren, sondern regelmäßig Jogger und Walker die gut 3,5 km lange Strecke mit Stoppuhr bewältigten.

 

Doch auch das Reiten kam nicht kurz. Geübt wurde das Reiten einer Aufgabe in einer Gruppe sowie das Reiten eines Geschicklichkeitsparcours, bei dem auch kleine Hindernisse übersprungen werden mussten.

 

Die Prüfungen mit Pferd starteten am Morgen in Turnierkleidung. In kleinen Gruppen wurden der Geschicklichkeitsparcours absolviert, die Dressur- und Springaufgaben geritten. Anschließend ging es im Sportdress zum Fitness- und Koordinationstest, der Aufschluss über Verbesserungen bei den einzelnen Teilaufgaben gab. Zum Abschluss hieß es für die Jogger und Walker nochmals alle Kräfte zu mobilisieren und die Rundstrecke im Hölltal so schnell wie möglich zu laufen.

 

Es haben bestanden:

 

Elke Bräutigam, Katja Pfeifer, Andrea Stegmaier, Carla Sybel, Svenja Riede, Lina Heim, Laura Hetzel, Lena Hetzel, Sophia Sattler, Katharina Sybel, Kerstin Stegmaier, Svenja Sybel, Paulina Ensle, Elisa Wahl, Anna-Lena Gold

 

Der Reit- und Fahrverein Schwäbisch Gmünd e.V. bietet das Sportabzeichen Reiten zukünftig jedes Jahr an.